Chronik

Juni 2013

Der Vorstandvorsitzende Andreas Middelberg stellt sich in der Generalversammlung nicht mehr zur Wiederwahl. Da es keine Nachfolge gibt, wird eine Satzungsänderung beschlossen, durch die ein(e) Vorsitzende(r) nicht mehr zwingend erforderlich ist.

August 2012

Zum ersten Mal bietet die KiSS eine Ferienfreizeit unter der Leitung von Katrin Greiner an. 33 Kinder kamen in den Genuss einer abwechslungsreichen Woche mit einem vielfältigen Programm aus Bewegung, Spiel und Spaß.

Juni 2013
Der Vorstandvorsitzende Andreas Middelberg stellt sich in der Generalversammlung nicht mehr zur Wiederwahl. Da es keine Nachfolge gibt, wird eine Satzungsänderung beschlossen, durch die ein(e) Vorsitzende(r) nicht mehr zwingend erforderlich ist.

August 2012
Zum ersten Mal bietet die KiSS eine Ferienfreizeit unter der Leitung von Katrin Greiner an. 33 Kinder kamen in den Genuss einer abwechslungsreichen Woche mit einem vielfältigen Programm aus Bewegung, Spiel und Spaß.

September 2011
Die MTG eröffnet eine KiSS – die Kindersportschule. Durch die KiSS erweitert die MTG ihr Sportangebot um eine breite, sportartübergreifende, motorische Grundlagenausbildung für Kinder.

2010
Der Vorstandsvorsitzende Andreas Middelberg begrüßt das 4000. Mitglied in der MTG.

25 Jahre Guckloch – die Vereinszeitschrift feiert ihr Jubiläum.

Juni 2010
Sigrid Netzer verlässt nach 16 Jahren das Vorstandsteam der MTG und wird in der Generalversammlung einstimmig zum Ehrenvorstand gewählt.

2009
Mit 3.811 Mitgliedern wird die MTG der größte Sportverein im Landkreis Ravensburg.

September 2007
Die Sportinsel erweitert ihr Angebot und eröffnet eine vereinseigene Physiotherapie.

2006
Der Vorstandsvorsitzende Gustl Heinzle verlässt nach 6 Jahren den Vorstand. Sein Name wird immer eng mit dem Bau der Sportinsel verbunden bleiben.
Die Sportinsel erhält vom Baden-Württembergischen Landessportverband das Zertifikat „Geprüftes-Vereins-Fitness-Studio“.

August 2005
Simon Jäck beginnt seine Ausbildung bei der MTG Wangen. Die MTG ist damit der erste Sportverein in Oberschwaben, der einen Auszubildenden einstellt.

Der Vorstand begrüßt das 3.000ste Mitglied.

4.10.2004
Die MTG ist nach Jahrzehnten des Wartens wieder in einem eigenen Haus angekommen. Die neue Geschäftsstelle und die Sportinsel werden eröffnet.


24.8.2003
Vertreter der Stadt und der MTG treffen sich auf der Argeninsel zum ersten Spatenstich für den Bau der Sportinsel und der Lothar-Weiss-Halle.

2002
Die Generalversammlung stimmt mit großer Mehrheit dem Bau der Sportinsel zu.

Juni 2000
Bei der MTG beginnt mit einer vereinseigenen Homepage das Internet-Zeitalter.

1999
Das Jubiläum „150 Jahre MTG“ bestimmt das Vereinsjahr. Vom 16. – 18.04. 1999 findet das Fest-Wochenende statt. Zahlreiche weitere Veranstaltungen runden das Jubiläumsjahr ab.
Robert Heer scheidet auf einen Wunsch nach 21 Jahren aus der Vorstandschaft aus. Für seinen unermüdlichen Einsatz wird er zum Ehrenvorstand ernannt.

23.11.1998
Da der Platz in der alten Geschäftsstelle nicht mehr ausreicht, wird diese in neue Räume im Holbeinweg verlegt.

1.10.1998
Unter 20 Bewerbern ausgewählt, tritt der 29jährige Christian Hummel als erster hauptamtlicher Geschäftsführer der MTG seinen Dienst an.

1.2.1998
Unter der hauptamtlichen Leitung von Robert Teiber eröffnet die MTG eine Turnschule für Kinder und Jugendliche.

10.7.1997
Die außerordentliche Generalversammlung lehnt den vom Vorstand vorgeschlagenen Bau des Bewegungszentrums inklusiv Fitness-Studio, einer kleinen Halle, einem Bistro, kleinerer Sporträume und einer Geschäftsstelle ab. Zwar sprechen sich 56% der anwesenden 184 Mitglieder für den Bau aus, doch reicht dieses Votum nicht aus, da die Versammlung auf Vorschlag des Vorstandes zuvor beschlossen hatte, dafür eine 3/4-Mehrheit anzusetzen.

21.6.1996
Von Otto Joos, Achim Linder und Markus Schneider wird der 1. Wangener Altstadtlauf organisiert und durchgeführt.

2.2.1996
Der Turngau verleiht in Anerkennung des besonders qualifizierten gesundheitsfördernden Angebots den "Pluspunkt Gesundheit" des DTB an die MTG.

September 1992
Aus steuerlichen Gründen wird die MTG-Sportwerbegesellschaft gegründet, deren Gesellschafter Johann Kugler sen., Karl Brilisauer und Jürgen Ebert sind.

22.5.1990
Robert Heer wird zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt, nachdem er schon zwei Jahre kommissarisch dieses Amt innehatte. Die bisherigen Ehrenmitglieder Fritz Rist und Paul Kempf werden zu Ehrenvorständen gewählt.

27.4.1989
Die Generalversammlung beschließt eine Satzungsänderung, die als neue Organe den Vereinsrat, Fachausschüsse und den Jugendrat vorsieht. Auch die Position der Frauenwartin wird in der Satzung verankert.

2.5.1988
Paul Kempf tritt von seinem Amt als Vorstandsvorsitzender zurück.

1.7.1986
Die MTG eröffnet im Hause Gegenbaurstr. 10 (über Buchhandlung Ritter) in von der Kreissparkasse angemieteten Räumen eine Geschäftstelle.

1.12.1985
Die MTG stellt mit Alfons Burkert ihren ersten hauptamtlichen Sportlehrer an.

März 1985
Erstmals gibt die MTG eine vereinseigene Zeitschrift heraus, die den Namen "MTG-Guckloch" trägt.

22.5.1980
Ein Festausschuss unter Leitung von Manfred Hasel wird gegründet.

29.7.1978
Erstmals wird auf dem Postplatz eine Altstadt-Hockete (Organisation: Wolfgang Hahn, Robert Heer) durchgeführt.

24.2.1978
Die MTG verkauft ihre Turnhalle an die Stadt Wangen. Die Stadt überlässt dafür der MTG für 20 Jahre das kostenlose Hallennutzungsrecht für die MTG-Halle und die Sporthallen der Stadt und verspricht ein angemessenes Grundstück zum Bau eines Vereinsheims auf der Argeninsel.

1.12.1967
Im kleinen Zimmer der Mittelgalerie wird probeweise eine Geschäftsstelle eingerichtet, in der drei Mal abends ein Vorstandsmitglied zu sprechen ist.

7.3.1967
Karl Mühleck löst Fritz Hindelang ab, der nach beinahe drei Jahrzehnten an der Spitze der MTG zum Ehrenvorsitzenden gewählt wird.

1.7.1959
12 Versehrtensportler schließen sich der MTG an und bilden die neue Abteilung Versehrtensport.

16.12.1952
Die Generalversammlung wählt Fritz Hindelang, der schon von 1934 bis 1945 erster Mann des Vereins war, zu ihrem neuen Vorsitzenden.

Okt./Nov. 1949
Die einzelnen Mitglieder der Sportgemeinde Wangen treten aus dem bisherigen Großverein aus und nehmen den Sportbetrieb unter ihrem früheren Namen wieder auf.

16.01.1947
Die offizielle Gründungsversammlung der Sportgemeinde Wangen, der alle Wangener Sportvereine angehören, in der Turnhalle wird von 200 Personen besucht. Die frühere MTG ist in ihr als Abteilung Turnen vertreten, der nun wieder Anton Obert vorsteht. Die Gruppen Gymnastik und Geräteturnen, Handball und Faustball sowie Leichtathletik und Schwimmen werden als Unterabteilung geführt. 90% der früheren MTG-Mitglieder erneuern ihre Mitgliedschaft in einer der drei angeführten Abteilungen in der Sportgemeinde Wangen.

28.4.1945
Die Männer-Turn-Gemeinde 1849 wird aufgelöst.

16./17.7.1927
Einer der Höhepunkte in der Vereinsgeschichte ist die offizielle Einweihung der neuen Turnhalle

22.4.1925
Die Generalversammlung beschließt den Bau der neuen Turnhalle.

Juni 1923
Es wird eine Schwimmabteilung gegründet.

1919
Um der neuzeitlichen Entwicklung und der Jugend Rechnung zu tragen, wird eine Spiel- und Sportabteilung gegründet. auch eine Fußball- und eine Skiabteilung werden ins Leben gerufen und die Männer-Riege für ältere Turner wieder eingeführt.

20.8.1887
Die "Männterturngemeinde" entschließt sich zu einem Schritt, der den Verein bis in die heutige Zeit prägen soll: Mit "Frl. Maria Brutscher und Frl. Maria Reischmann" werden die beiden ersten Turnschwestern in die MTG aufgenommen.

17.6.1883
Im Rahmen eines glanzvollen Sportfestes wird die erste Turnhalle in Wangen eingeweiht.

17./18.7.1882
Die neue Turnhalle wird auf dem Anwesen Petroé in Kaibach aufgerichtet.

3.5.1880
Ein Turnhallen-Fonds-Komitee wird gegründet. Ihm gehören 27 Fonds-Gründer an, die das Ziel verfolgen, eine vereinseigene Turnhalle zu bauen.

1872
Der Verein zählt 17 Aktive, 26 Passive, 20 Zöglinge und 1 Ehrenmitglied (Stadtschultheiß Trenkle)

3.8.1862
Die Turngemeinde ist Ausrichter eines Turnfestes, zu dem etwa 130 Turner aus Lindau, Immenstadt, Kempten, Bregenz, Leutkirch, Ravensburg und Weingarten kommen.

1849Der Turnverein Wangen wurde 1849 „gegründet", schreibt Reallehrer Johannes Jung im März 1889 in einem Brief an den "Männerturnverein Wangen". Protokolle über die Gründung durch Jung und Gerbermeister Johann Baptist Saam gibt es jedoch nicht; auch das genaue Gründungsdatum ist nicht bekannt.Geturnt wird heimlich auf dem Dachboden des elterlichen Hauses von J.B. Saam. Saam lässt aus eigenen Mitteln für die damals etwa 12 Mitglieder ein Reck und einen Barren anfertigen.PDF Festschrift „150 Jahre MTG“

Mehr Spiele

Ab sofort haben wir sky in der Sportinsel und zeigen alle Champions League und Bundesligaspiele

Geschäftsstelle

MTG Wangen 1849 e.V.
Argeninsel 2
88239 Wangen

Fon. 07522 / 2412
Fax. 07522 / 912520 

Öffnungszeiten:
(MTG-Geschäftsstelle)  

Mo. - Fr.:

  09.00 - 12.30 Uhr

Mo. - Do.:

  15.30 - 18.30 Uhr

 

 

Unsere Sponsoren: